Montag, 18. Dezember 2017

Heimlichkeiten...

... , häufen sich jahreszeitbedingt derzeit in diversen Verstecken und Kartons- schließlich ist es ja nur noch eine Woche bis zum großen Fest!
Aber auch noch andere Heimlichkeiten werden zur Zeit  im Nähzimmer entwickelt und ausgetüftelt, da ich auch im kommenden Jahr wieder einige Patchworkbeiträge in diversen Fachzeitschriften zur Verfügung stellen darf.
Das ist total spannend für mich, leider darf ich noch nichts an die "Öffentlichkeit" preisgeben, aber ein paar kleine Blicke durchs "Schlüsselloch" werden schon mal gestattet.
Da ich ja in letzter Zeit mehr Kleidungsteile genäht habe, sind leider einige Leser "abtrünnig" geworden... :), ich hoffe, mit den kommenden Beiträgen im Neuen Jahr meine "Patchworkleserschaft" wieder zurückzugewinnen...
Hier also schon mal kleine Vorfreudehäppchen...
Projekt 1





 
Projekt 2

Liebe Grüße von Angela

Donnerstag, 14. Dezember 2017

Heldin N° 2....

...- das ist die neue Tasche an meiner Seite. Bereits am Montag stellte ich ja Meikes neuestes Schnittmuster vor. Heute zeige ich die absolute Topversion für mich, denn sehr gerne arbeite ich meine Taschen in hochwertigem Kunstleder oder Leder.
Natürlich ist das Nähen dieser Materialien immer schwieriger, als herkömmliche Stoffe.
Aber mit einigen Regeln, Geduld und langsameren! Nähen ist auch das machbar. Das Wichtigste für Leder/ Kunstleder ist ein Oberstofftransportfuß an Eurer Maschine. Mit einem Teflonfüßchen oder mittels Backpapier kann auch genäht werden, ich bevorzuge den Oberstofftransportfuß!
Mit einer starken Ledernadel (Vorsicht- angeschliffene Spitze und sehr scharf!), normalem Nähgarn kommt man auch relativ (je nach Übung) über die Kapp- bzw. französichen Nähte der Tasche hinweg. Zum optisch super Absteppen empfehle ich Knopf- und Zierstichgarn (etwas stärker, als normale Nähgarn).
Versäuberungsschritte fallen bei Leder/Kunstleder gänzlich weg!
Meine Tasche schmiegt sich durch das weiche Leder besonders gut an den Körper...
Ohne meine neue "Heldin"gehe ich fast nicht mehr außer Haus:)
 Und hier noch weitere Modelle♥♥♥
Donnerstag, der 14.12.:
Mariabarbara, Patchworkangel(a), Chris’Nadelspiele, Strickprinzessin und Birgit

Dienstag, der 19.12.
Dienstag, der 19.12.
Nochmal Frau Naekatze und Chris'Nadelspiele, Ejas Freudentränen

Donnerstag, der 21.12.
Birgit und Mariabarbara

Liebe Grüße von Angela

Montag, 11. Dezember 2017

Mit Vergnügen...

..., und großer Entspannung (das einzige, freie Adventswochenende genießend!!!) nähte ich mir noch schnell ein  kuscheliges Rosensweat-shirt nach (für mich!) bewährtem Schnittmuster von HIER.
Mit ein paar farblich passenden Covernähten über die figurgebenden Prinzessnähte verleihte ich dem- an sich romantisch anmutenden Stoff- noch eine "sportliche" Note...
Und nun versuche ich (scheinbar aussichtslos, aber trotzdem mit sichtbarem Vergnügen) noch ein bissel am 99 Blöcke Quilt (Farmers Wife) rumzunähen, wollte ihn 2017 noch fertigstellen...
Hauptsache: Vergnügen.... :)

Liebe Grüße von Angela

Sonntag, 10. Dezember 2017

Das Probekleid...

... für mein diesjähriges Weihnachtsabendkleid ist fertig und überzeugt absolut- das "Meisterstück" im Weihnachtsstoff mit Glitzer ist in Arbeit bzw. steht fast vor seiner Vollendung.
Nie hätte ich gedacht, daß ich während des nun zurückliegenden rasanten Alltagslebens in der realen Welt noch dazu komme, mir überhaupt Gedanken- geschweige denn auch noch deren Umsetzung über ein neues Kleid zu machen!!!!
Die Erfahrung meines bisherigen Lebens lehrte mich immer wieder: unter DRUCK und STREß arbeite ich besonders effektiv und zielorientiert- eine Stärke von mir,  die ich mich manchmal selbst  erstaunt und überrascht... Oft zeigen mir Menschen Dinge, die von mir irgendwann mal genäht wurden- ich kann mich manchmal gar nicht mehr daran erinnern- gruselich!? Dieses Vergessen macht mir zur Zeit (begründeter Weise) oft Sorge und Angst...
Um so größer die Freude über die Fertigstellung und damit auch Teilnahmemöglichkeit am "WeihnachtsSewAlong2017"- ich freue mich riesig darüber...
Den hier erprobten Schnitt aus dem Hause "BU***" kaufte ich mir schon im Sommer, ohne Hintergedanken an ein Weihnachtskleid:)
Mir gefiel aber diese Kreuzschnürung irgendwie und so kam als Probekleid ein preisgünstiger Polyesterpepita zum Schnitt. Die Paßform war perfekt, ich habe normalerweise Kleidergröße 38-40, hier  nahm ich vorsichtshalber 44 (Ohne Nahtzugabe) und mußte lediglich die Taille und die Länge um je 5cm verlängern. Die Ärmel muß ich beim WEihnachtskleid auf jeden Fall auch mindestens 3cm weiter machen, sonst sehe ich beim Servieren der Weihnachtsgans alt aus... :))
Obwohl es nun bloß ein Testkleid für das Original ist, ziehe ich es trotzdem sicher gerne im Alltag an, auch wenn ich dafür einen Diener beim Anziehen- sprich Reißverschlußschließen brauche- eben weil die Ärmel so eng sind, daß ich die Arme kaum beugen kann...
Dem Weihnachtskleid steht somit nix mehr im Wege!!!! Noch habe ich nicht alle Geschenke zusammen- ABER DAS WEIHNACHTSKLEID IST SO GUT WIE FERTIG!!! :))
Ihr könnt es schon im unteren Bild der Collage erkennen, es muß noch gesäumt und versäubert werden...
HIER alle anderen Zwischenstände...

Liebe Grüße von Angela

Samstag, 9. Dezember 2017

Schon der zweite Advent♥...

... und ich hänge diesjährig (aus vielerlei Gründen) erstmalig in meinem Leben:) mit der Adventsdekoration hinterher- bzw. habe ich beschlossen, jeglichen Innenbereich komplett ohne Dekoration auskommen zu lassen- ein Prozess, der was mit Loslassen zu tun hat, es geht auch ohne schöne Dekoration...
Zu dieser Erkenntnis führten zahlreiche Umstände der letzten Wochen und Monate, die viel Zeit, Kraft, Emotionen und Energie in Anspruch nahmen und die DEKOWELT absolut in den Hintergrund drängten. Nicht, daß ich daran kein Interesse oder Freude hätte...- es war einfach keine Zeit und mir besonders wichtig: Muße und Einkehr dafür...
Ganz OHNE geht aber natürlich nicht- etwas Stimmung mit viel Licht und Kerzen findet man deshalb im Außenherum und auf ganz natürliche Weise schenken mir meine zwei Azaleen wunderbare Adventsstimmung, zumal sie mich jedes Jahr immer an liebe Menschen erinnern, die mir die Beiden schenkten. Die große Azalee stand den ganzen Sommer an einem geschützen Schattenpaltz, genau so die Kleine und kaum wechselten sie ins Winterquartier (Hausflur- Treppenabsatz), belohnten sie mich mit Bütenreichtum, der nun schon seit Wochen anhält und die neuen Knospen deuten auf eine Fortsetzung dieser Blühwunder hin...
Die Schenkerin der großen Azalee (eine liebe Quiltfreundin) verstarb leider schon sehr früh- Ihre Azalee ist schon mehr als 10 Jahre alt und erinnert mich so auf ganz besondere Weise...
Die "kleine Schwester" ist erst 2 Jahre alt und eifert der Großen gehörig nach- auch sie stammt von einer lieben Freundin...
Diese beiden "Blühwunder"  verleihen mir eine ganz eigene Adventsstimmung, die so ganz ohne Zutun und Dekostreß entstand...
Dieses Innehalten tut gut und läßt alles Gewesene erst mal zur Ruhe kommen...
All meinen Lesern eine friedliche, geruhsame unhektische! Adventszeit...


Liebe Grüße von Angela

Freitag, 8. Dezember 2017

Die erste "Heldin" unter meinen Taschen...

...- so heißt ein neuer Taschen-Schnitt von Meike, der es in sich hat. Seit einiger Zeit tüftelten wieder viele hochmotivierte Testnäherinnen an diesem interessanten Taschenmodell. Sind wir nicht alle irgendwie (Näh)Heldinnen??? :)
Die Geduld, Zielstrebigkeit, Planung und Ausführung solch eines Nähprojektes hat schon irgendwie was helden(innen)haftes an sich- abgesehen von allen Aufgaben drumherum, die irgendwie nebenher erledigt werden müssen.... Arbeiten,Essenkochen, Einkaufen, Wäschewaschen, Taxifahren etc.
Auch für all diese Aufgaben wäre DIE TASCHE absolut geeignet:)...
Ich durfte auch wieder dabei sein und war von Anfang an begeistert. Mir gefällt dieses optisch "schlicht" anmutende Nähprojekt absolut, die Verarbeitung war eine heldenhafte Herausforderung:)- es ist eben wieder ein raffinierter Schnitt a la Meike bzw. aus dem Hause Stokx und das macht das Ganze sehr spannend und Besonders!
Bei meinem letzten Besuch in Berlin durfte ich diese Tasche schon mit eigenen Augen sehen und probetragen- faszinierend!!! (damals wußte ich allerdings noch nicht, daß ich sie irgendwann mal probenähen und nun in meinem Besitz haben würde!!!)
Das Besondere an dieser Tasche ist die Kombination von verschiedenen Nähten wie Kapp- und französicher Naht, die raffinierte Fächereinteilung mit einem "unsichtbaren" Innenfach, sowie integriertem Handytäschchen, der originellen Steckschnalle u.u. 
Ich mag ja solche Spezialitäten sehr und nähte zunächst die Tasche mit einem doppelseitigen Jaquardstoff, weil diese Tasche kein Innenfutter braucht!
Etwas mutiger geworden, folgte anschließend meine Lieblingsvariante in wunderschönem schwarzen Kunstleder. Die Heldinnentasche birgt viel Stauraum und liegt beim Tragen eng am Körper an, eine (raffiniert) drehbare Steckschnalle macht jede Bewegung mit, die Tasche wird gleichsam zu einem "Kleidungsstück" an sich. Die Variante in Kunstleder folgt am kommenden Donnerstag...
Es war mir wieder ein ganz besonderes Vergnügen, die Herausforderung von Meike zu meistern und freue mich sehr über mein neues "heldenhaftes Kleidungsstück"...
Den Schnitt bekommt man ab heute hier:
Und ganz besonders hinweisen möchte ich auf die Tatsache, daß Meike das Zubehör für diese Tasche  auch in ihrem Shop anbietet- ein genialer Zug- finde ich!!!
Weitere "Held(Innen) können in den folgenden Tagen noch begutachet werden!
 Dienstag, der 12.12.:
Tina, Sophie (Facebook) und Mücke

Mittwoch, der 13.12.:
Frau Sonnenburg und Frau Ostenfelder Nähstube

Donnerstag, der 14.12.:
Mariabarbara, Patchworkangel(a), Chris'Nadelspiele, Strickprinzessin, Wiebke und Birgit

Dienstag, der 19.12.
Nochmal Frau Naekatze und Chris'Nadelspiele, Ejas Freudentränen

Donnerstag, der 21.12.
Birgit und Mariabarbara


PS:Gewissermaßen als Heldin-"Ritterschlag" darf mein Blog jetzt auch Meikes Button schmücken, denn ich gehörte dazu:)


http://shop.crafteln.de/produkt-kategorie/schnittmuster/


Liebe Grüße von Angela



Mittwoch, 22. November 2017

Kleid "Mary" 2.0

... hatte ich ja schon einmal genäht. Dieser tolle Schnitt von HIERkam mir sogleich in den Sinn, als mir ein irre schöner Hahnentrittstoff unter die Finger kam...
Ganz und gar gelungen ist was anderes, denn leider bekam ich (trotz Foliensichtkontrolle!) die Vorderfront nicht ganz paßgenau (Muster!) hin, hinten paßt alles super!!! ....
Nun ja, ich fühl mich trotzdem pudelwohl im neuen Kleid, das nähtechnisch schon sehr aufwendig ist, aber zum Schluß eben auch was hermacht- finde ich...
Diesmal habe ich auf einen nahtverdeckten Reißverschluß verzichtet, weil der Jersey wunderbar dehnbar, trotzdem formstabil ist und ich konnte sogar die kleinere Größe nähen, da ich beim letzten Kleid wohl etwas mehr "Füllmaterial" hatte???
Ich liebe dieses zeitlose und immer wieder tolle Muster! und wenn es etwas kühler ist, paßt es auch gut zur Strickjacke (gekauft!!!), dann fühlt sich alles noch viel kuscheliger an:)
HIER werde ich mal wieder meinen Post verlinken...

Liebe Grüße von Angela

Montag, 20. November 2017

November-Kuschel-Pulli...

... als Wiederholungstat!
HIER - und fast zum gleichen Zeitpunkt vor einem Jahr! schon einmal beschrieben-, genäht und für alltagstauglich getestet! folgte wieder einen "Drapefront- Wollpullover" und ich bin hingerissen von der Stoffqualität und auch der Paßgenauigkeit des Pullis.
Obwohl dieses Wollkorallenrosa oder wie immer man die Farbe nennen will nicht meine Zielfarbe war (unser Stoffhändler hatte leider nur noch diese Farbe), überzeugte mich aber die weiche, kuschelige- nicht kratzende! Qualität des Stoffes. Ich mag die außen sichtbaren Rollsäume o.g. Shirts sehr und dementsprechend schnell war der Kuschelpulli auch schnell fertig, denn Ärmel- und Halsbüdchenabschlüsse wurden auch gleich mit Rollsaümen genäht.
Entstanden ist so mit mein neuer Alltags- Lieblingspulli♥

Liebe Grüße von Angela

Dienstag, 14. November 2017

Vormittag "verdoodelt"...

... In Vorbereitung auf einen amüsanten Nähkurs, der HIER stattfinden wird, verbrachte ich einen freien Vormittag mit "doodeln" 
Gemeint im Zusammenhang mit der Nähmaschine ist das freie Maschinensticken- oder "- malen" und gehört zu meinen Lieblingstechniken.
Durch meine jahrzehntelange Freihandquilterfahrungen ist diese Art der Applikationsmethode relativ einfach zu bewältigen, es gehört allerdings etwas Übung dazu. Interessant auf solchen Kursen sind die Beobachtungen ,wie lange die hochmotivierten Kursteilnehmer sich nach und nach vom starren, exakten Geradeausnähen  entfernen , um mit lockeren Handbewegungen die Linien nachzu"zeichnen" bzw. zu nähen. Im Kurs verweise ich auf die unterschiedlichsten Materialien, Garne, Vliese etc. so daß alle Teilnehmer gut gerüstet an weitere Nähprojekte mit dieser Technik gehen können.
Das Wort "Doodeln" hat ja so viele Bedeutungen und verleiht dem Kurs die hoffentlich (notwendige) Lockerheit:))
Und habt Ihr schon mal "gedoodelt"??? Es macht total viel Spaß!!! 


Liebe Grüße von Angela

Samstag, 11. November 2017

Eine nette Ablenkung...

... von allen alltäglichen Sorgen und Aufgaben kam mir gerade recht, als mich Nadra von "Ellis & Higgs" um Probenähen anfragte, ab sofort  ist das Muster dort zu bekommen.
Ich mag Ihre kompetenten und superklaren Anleitungen sehr und weil ich dieses absout gelinggarantiertes Blöckchen für die bevorstehende Adventszeit hübsch fand, war das kleine Kissen auch wirklich schnell genäht.
Bereits HIER hatte ich ja schon einmal für Nadra genäht und wieder genau so begeistert wie damals!
Mir war diesmal nach schlichten Farben, dafür "tobte" ich mich beim Quilten mehr aus- nun steht es schon zwischen Zweigen und Kerzen und verbreitet schon ein wenig adventliche Athmosphäre...

Nadras neues Blöckchen...
kein "Schnickschnack" :).... nur Quilten..

Liebe Grüße von ANgela
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...